top of page

26 Jahre Vereinsgeschichte "geschrieben"


Bild von links: Ursula Garschke, Elke Wolf, Stephan Scheel


Im Rahmen der 125. Mitgliederversammlung des Sportvereins Magstadt wurde Ursula Garschke gestern Abend nach 26 Jahren aus ihrem Amt als Schriftführerin verabschiedet und für ihr langjähriges Engagement im Vorstand des Sportvereins gewürdigt. 1997, im Jubiläumsjahr des Sportvereins, wurde sie auf Vorschlag des damaligen 1. Vorsitzenden Hartmut Fleischmann in das Amt gewählt und blieb bis zum gestrigen Abend den drei nachfolgenden Vorsitzenden treu an deren Seite. "Ich freue mich, dass ich Dich heute verabschieden darf, denn solche Vereinskarrieren sind äußerst selten und außergewöhnlich und auch für mich etwas ganz Besonderes", so der 1. Vorsitzende Stephan Scheel am gestrigen Abend. In seinem Rückblick verdeutlichte Scheel, was 26 Jahre Schriftführung bedeutet: geschätzt 140 Protokolle mit 1200 Seiten und gut 1,5 Mio Wörter, 1400 Stunden oder 42 Tage Schreiben. Ursula Garschke verschriftete gute und schwierige Zeiten des Vereins, war aber stets loyal, absolut verlässlich und immer bereit, die Herausforderungen anzunehmen und ganz pragmatische Lösungen zu finden.


Die vergangenen 26 Jahre waren jedoch auch stark von gesellschaftlichen Veränderungen geprägt. Die Digitalisierung veränderte die Art der Protokollführung grundlegend. Trotzdem schrieb Ursula Garschke bis zuletzt in allen Mitgliederversammlungen, Ausschuss-, Vorstands- und Projektsitzungen mit der Hand mit, um im Nachgang alles im PC zu erfassen. Gerade die jüngere Vorstandsgeneration der letzen acht Jahre hat sie dabei gefordert. "Heute bist Du Teil unserer WhatsApp-Gruppe, nimmst souverän an Online-Meetings teil und weisst, wo Du die Protokolle in der Cloud ablegen kannst", betont Stephan Scheel. "Mir hat das gut getan und mich gefordert, nicht stehen zu bleiben. Das war alles richtig so", ergänzt Garschke. Ihre damalige berufliche Karriere in der IT-Branche hat ihr das Ganze sicher erleichtert.


Auch wenn Ursula Garschke für den Sportverein den Stift nun zur Seite legt, kann sie sich eine weitere beratende Mitarbeit vorstellen. "Die gesellschaftlichen Veränderungen fordern uns alle weiterhin und der Sportverein wird auch hier neue Wege gehen müssen", beschreibt der 1. Vorsitzende die Herausforderungen der Zukunft. "Ich kann mir gut vorstellen, den Blick der Senioren bei allen diesen Veränderungen mit einzubringen", betont Garschke und macht damit deutlich, dass sie noch viele Ideen hat und nicht gedenkt, sich in Zukunft einfach zurückzuziehen. In der Abteilung Frauen-Fitness ist sie seit 40 Jahren Schriftführerin und fühlt sich dort weiterhin wohl. "Wir wünschen Dir alle weiterhin viel Gesundheit und Freude am Leben, denn das ist bei alledem das Wichtigste. Im Namen meiner Vorgänger und des gesamten Vorstandsteams bedanken wir uns bei Dir für das große Engagement. Es war uns eine Ehre, mit Dir zusammenarbeiten zu dürfen", so Stephan Scheel zum Abschluss der Verabschiedung. Elke Wolf, Mitarbeiterin der SVM-Geschäftsstelle, überreicht dann noch einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent.


Euer SVM-Team

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page